Spaziergang & Flohsamen

Genau vor einer Woche haben wir das schöne Herbstwetter für einen Spaziergang mit Hund & Pferd genutzt. Shaman durfte danach wieder auf den Paddock.

Bevor ich die Fotos zeige, möchte ich noch auf ein wichtiges Thema beim Pferd eingehen: Koliken, ausgelöst durch Ablagerungen im Darm. Zumeist Sand. Unglaubliche 25 kg und mehr sammeln sich innerhalb weniger Jahre an. Was also dagegen tun? Gerade zum Ende der Koppelzeit nehmen die Pferde vermehrt Sand mit dem Gras und Heu auf. Es gibt eine einfache Lösung: Rokale Flohsamen! Diese gibt es überall online zu kaufen, wir haben für 0,5 kg 12 Euro bezahlt, es gibt aber Preisschwankungen. Die Anwendung ist einfach, alle 4 – 8 Wochen gibt man dem Pferd an 7-8 aufeinander folgenden Tagen 30g-50 g Flohsamen. Diese werden 3 Stunden vorher in ca. 1 Liter Wasser aufgeweicht. Geschmacklich scheint es nicht so toll zu sein, Shaman mäkelt mächtig und lässt sich mit so gut wie nichts überlisten. Eine Wirkung war dennoch zu erkennen, sein “Bauch” ist deutlich geschrumpft, der Durchfall (neigt er zu) war so gut wie weg und das was hinten raus kommt schaut wieder gut aus. Und die Flohsamen transportieren tatsächlich viel von dem hinaus was sich ablagert. Jetzt kann sein Darm wieder besser arbeiten, das Futter verwerten und er hat dadurch schon etwas zugenommen. Im Dezember ist es für Shaman wieder so weit, dann gibt es Mash dazu, vielleicht frisst er s dann besser 😀

ShamanIch3 ShamanHasi ShamanHundHasi

Oh dieses Pferd…

011

 

So ruhig und harmlos steht er da mit der Pilztüte am Sattel… aber erholsam war der Ausritt heute nicht 😉 Shaman – je oller, je doller…

Ich bin froh, dass er keine Atemgeräusche hat, heut nicht mal husten musste. Aber deswegen sollte er nicht gleich seine bis dato guten Manieren vergessen. Alles gefährlich! Überall pferdefressende Monster! 😉 Vor Schreck und Aufregung hüpft er von links nach quer, geht in die Knie oder mit allen Vieren in die Luft.. Das alles fand mein Rücken weniger lustig, also bin ich die meiste Zeit neben ihm gelaufen. Im Stechschritt. Am liebsten wäre er von Anfang bis Ende galoppiert. Aber beim Reiten war ja kaum an Trab zu denken, so schräg wie er drauf war. Nach ein paar Metern Galopp musste ich die Notbremse ziehen und absteigen, er war kurz davor wieder loszubuckeln 😉 Hoffentlich gibt sich das in den nächsten Tagen wieder. Die Wallache auf der Koppel waren aber genauso drauf und kamen ständig an den Zaun galoppiert um zu gucken was wir da machen.

Mit Sattel schaut er gar nicht so dünn aus – aber ohne…

017

Pilze haben wir viele gefunden, schöne große Steinpilze, frisch geschlüpfte Braunkappen, Ziegenlippen und auch Parasol. War seeeehr lecker!

Diego hatte derweil mächtig Spaß mit Mutti, die  Zwei waren auch Pilze sammeln und spielen im Wald. Danach gab s dann noch Leckerli, weil er so artig war 🙂

 

Chihuahua Gassi

Gestern Nachmittag haben wir uns spontan mit Diegos Pflegefrauchen am Main zum Gassi getroffen. Dabei hatte sie Candy (die kleine helle), Mimi (hinter Diego beim Schnüffeln) und Hudson.

Wer sich für einen kleinen Hund aus dem Tierschutz interessiert, kann auf ihre Seite schauen:

http://www.chihuahuanothilfe.de/

019 020 022 025

Blick von Bahlen aus…

… auf das Naturschutzgebiet Bollenberg… hach, wie gerne war ich da mit Diego spazieren… Die Ruhe war himmlisch, ganz im Gegensatz zu hier… bald sind wir ja hoffentlich wieder da für kurze Zeit 😉

Bahlen