Miezen

Sorry

ST

und Teufel

ST2

Die beiden ehemaligen Katzen von meinem Mann. Durch die Bundeswehr und die ständigen Versetzungen sind sie zu seiner Schwester gekommen. Dort leben sie schon etliche Jahre. An Weihnachten haben wir sie wieder gesehen. Kayla sind Katzen egal – bis Diego anfängt zu kläffen. Katzen sind Diego egal, so lange er mit Fressen abgelenkt ist und sie sich nicht vom Platz rühren. Sorry provoziert gerne wo sie kann, Teufel mag einfach nur seine Ruhe haben. Einmal wollte Diego sogar schon mit Sorry Freundschaft schließen. Fand sie gar nicht witzig und er flüchtete nach ihrem Fauchen ganz verstört in meine rettenden Arme 😀 In diesem Jahr werden beide 14 Jahre alt (sind Geschwister).

 

Tombola

Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Tombola der Tatzenhilfe proTaktion e.V. ❤ Es erwarten Euch über 250 Preise, ein paar kommen dies mal auch von mir. Jedes  Los kostet 5 Euro und kommt zu 100% den Katzen zu Gute ❤ Jedes zweite Los gewinnt!!! Eine Übersicht über den Ablauf, die Preise und Gewinne findet Ihr unter folgendem Link:

http://www.tatzenhilfe.de/index.php?page=tombola

Die Katzen und die Tatzenhilfe sagen herzlichen Dank an alle Teilnehmer ❤

T

 

Welttierschutztag – World Animal Day

Welttierschutztag

 

Everyone can do something. Adopt a pet, be a foster home, spread to the world or share – rescue a life! They only have us!

Heute ist der jährliche Welttierschutztag, gebt den Tieren eine Stimme, sie haben nur uns!

Petition gegen Tierversuche, bitte unterschreibt – es geht ganz schnell – STOP VIVISECTION. Please everyone sign the petition!!

http://www.stopvivisection.eu/de

 

 

Oh dieses Pferd…

011

 

So ruhig und harmlos steht er da mit der Pilztüte am Sattel… aber erholsam war der Ausritt heute nicht 😉 Shaman – je oller, je doller…

Ich bin froh, dass er keine Atemgeräusche hat, heut nicht mal husten musste. Aber deswegen sollte er nicht gleich seine bis dato guten Manieren vergessen. Alles gefährlich! Überall pferdefressende Monster! 😉 Vor Schreck und Aufregung hüpft er von links nach quer, geht in die Knie oder mit allen Vieren in die Luft.. Das alles fand mein Rücken weniger lustig, also bin ich die meiste Zeit neben ihm gelaufen. Im Stechschritt. Am liebsten wäre er von Anfang bis Ende galoppiert. Aber beim Reiten war ja kaum an Trab zu denken, so schräg wie er drauf war. Nach ein paar Metern Galopp musste ich die Notbremse ziehen und absteigen, er war kurz davor wieder loszubuckeln 😉 Hoffentlich gibt sich das in den nächsten Tagen wieder. Die Wallache auf der Koppel waren aber genauso drauf und kamen ständig an den Zaun galoppiert um zu gucken was wir da machen.

Mit Sattel schaut er gar nicht so dünn aus – aber ohne…

017

Pilze haben wir viele gefunden, schöne große Steinpilze, frisch geschlüpfte Braunkappen, Ziegenlippen und auch Parasol. War seeeehr lecker!

Diego hatte derweil mächtig Spaß mit Mutti, die  Zwei waren auch Pilze sammeln und spielen im Wald. Danach gab s dann noch Leckerli, weil er so artig war 🙂

 

Tiere im Kosovo

Wie überall auf der Welt gibt es natürlich auch dort sehr viele Tiere. Leider geht es ihnen oft schlecht, sie werden sich selbst überlassen, müssen zu sehen wie sie ihr Futter bekommen, dafür hart arbeiten und sind Krankheiten und der Witterung oft schutzlos ausgeliefert…Den Menschen möchte ich keinen Vorwurf machen, wer selbst jeden Tag ums Überleben kämpfen muss, kann sich kaum ausreichend um ein Tier kümmern. Ich wünsche mir für die Zukunft, dass die Menschen wieder achtsamer mit den Tieren umgehen und Unterstützung bekommen für die Versorgung und den richtigen Umgang mit ihnen. Soweit ich weiß gibt es dort noch keinen Tierschutz, so fehlt es praktisch an allem.

Auch jeder einzelne von Euch kann etwas tun – aufklären zum Beispiel. Nicht nur im Ausland, auch vor der eigenen Haustür gibt es viel Tierleid. Der erste Schritt heißt immer Kastrieren! Es gibt genug ungewollten Nachwuchs. Der zweite Schritt: unterstützt Tierschutzvereine, aber auch Privatpersonen wo ihr könnt. Teilt Beiträge im Internet, macht Aushänge mit Flyern oder spendet einen Euro wenn Ihr könnt. Tatkräftige Hilfe ist auch gern gesehen 🙂 Was ich auch sehr wichtig finde, bitte unterstützt nicht Tierquälereien wie Zirkus & Co.! Reitet nicht auf Elefanten, geht nicht in Delfinarien. Es ist unvorstellbar grausam was die Tiere dort ihr Leben lang ertragen müssen um ein paar Besucher zu bespaßen. Mit dem Geld für Eintritt etc. kann man dem Tierschutz schon so viel helfen!

Ob dieser kleine Welpe das Erwachsenenalter überhaupt erreichen wird?

Kosovo5

 

Bären.. in enge, nackte Käfige gesperrt – ein Leben lang 😦

Kosovo6

 

…bewacht von einem Hund, der wiederum ein Leben lang an einer kurzen Kette hängt 😦

Kosovo7…auch Pferde haben hier einen harten Job bei schlechter Versorgung sowie unpassender Ausrüstung…

Kosovo8