Jumper in Boizenburg

Vorletztes Wochenende war der NDR mit der Landpartie unterwegs in Boizenburg 🙂 Mit dabei waren der Knochenbrecher Tamme Hanken, seine Frau Carmen und Hengst Jumper (Rasse Boulonnais). Der weiße Riese stand auf dem Trakehnherhof Heidekrug für das Wochenende. Und wurde an Shamans Putzplatz fertig gemacht, so dass Mutti ihn in der Box fertig machen musste. Sie hat das auch gar nicht mitbekommen, wer da auf dem Hof war, meinte am Sonntag Vormittag zu mir: “Du! Die Carmen hat ausgesehen wie die Frau vom Tamme und der Hengst war so toll, wie der Jumper!” Da musste ich erst mal schmunzeln und hab sie dann noch mal aufgeklärt 😀

Leider war ich ja nicht vor Ort. Hätte ihn so gerne live gesehen. Auch Tamme und seine Frau. Ich bin mir nicht sicher, ob ich Shaman oder einen der Hunde von ihm behandeln lassen würde, aber als Menschen mag ich sie gerne 🙂 Mein Vater hat mir ein schönes Foto von ihm geschickt und von meiner Freundin Mandy durft ich auch mobbsen 😀

A20 A22

Hafenfest Boizenburg 2014

Endlich hab ich s auch mal wieder hin geschafft. Freunde haben uns gestern besucht. Erst ging s zum Griechen, dann zum Hafen. Begrüßt wurden wir von dunklen Wolken und Blitzen. Um neun sollte die “Licht-Wasser-Orgelshow” stattfinden. Reinfall. Derart unspektakulär und irgendwie fehlte auch die musikalische Untermalung… also ab zur großen Bühne. Genau richtig. Atomic Playboys aus Hamburg waren am Start – und haben das Hafenfest mal so richtig gerockt und damit gerettet. Pünktlich zur ersten Pause hat s dann gegossen wie aus Kübeln, also schnell unter einen Schirm gerettet. Gruppenkuscheln mit fremden Leuten..yay…aber, was tut man nicht alles 😉 Nach der Pause ging s dann richtig ab. Die Stimmung wurde immer besser, es wurde getanzt, gegröhlt, geklatscht..und dann wurden auch wir als Publikum ins Visier genommen und durften als Motiv herhalten 😀 Unsere Freunde und mein Mann sind recht gut zu erkennen, vor mich musste sich natürlich genau in dem Moment so ein Depp stellen 😉

Hafenfest

Nach einer kurzen Pause ging s dann mit Bombenstimmung und ordentlich Regen weiter. Die Leute haben sich vor der Bühne gedrängelt und echt gut mitgemacht. Die Bandbreite der gespielten Lieder war echt gut. Von Schlagern über Queen – alles dabei. Unsere Favoriten waren aber die Songs von AC/DC und Korn mit Word Up. Die Stimme des Sängers ist einfach mal der Wahnsinn, das Gitarrensolo war genial und auch Drummer und Bassist haben alles gegeben.Das Publikum wurde super mit einbezogen. Leider war Punkt Mitternacht Schluss…Zitat aus dem Publikum: “Scheiß auf die Strafe, ich zahl auch!” Mein Fazit: Mir rauscht und pfeift es noch in den Ohren, es hat sich gelohnt für die Band im Regen zu stehen 😀

Hier mal ein selbst gedrehtes Video (Zusammenschnitte). Darunter ein offizielles Video. Viel Spaß beim Schauen, es lohnt sich 😀