Pferde in Palma

Die hübsche, schwarze Stute habt Ihr ja schon gesehen (in der Nähe der Finca). Nun zu einem krassen Gegensatz. Zuerst die Kracher von Polizeipferden. Mit Sicherheit Pura Raza Espanola. Den Brand konnte ich leider nicht so genau erkennen, das Gebammsel der Kackebeutel war im Weg. Ja, auch in Spanien werden die Pferde nicht damit verschont.. Sie waren die Ruhe selbst und einfach nur strahlend schön.

Daneben die Kutschpferde… Im Vorfeld war ich wirklich besorgt, was ich zu sehen bekomme… Glücklicherweise war es längst nicht so schlimm, wie ausgemalt. Bis auf die Hufe. Himmel, da stellen sich mir die Haare auf. Lockere Eisen sind da noch das beste was ich gesehen hab. Ich finde keine Worte für die Konstruktionen, die den armen Pferden da an die Hufe genagelt wurden. Mir ist in der Woche auch nur ein Schmied aufgefallen. Wahrscheinlich machen die meisten Kutscher die Hufe ihrer Pferde selbst. Auch, wenn die Pferde in Palma auf den ersten Blick gut gepflegt und versorgt ausschauen, möchte ich Euch weiterhin bitten: Verzichtet zum Wohle der Tiere auf Kutschfahrten! Ob in Deutschland, Österreich, Spanien oder Timbuktu – ein Pferd gehört nicht den ganzen Tag auf Asphalt durch diesen Verkehr gescheucht! Mal abgesehen von der Unfallgefahr, die Pferde sind wahnsinnig schnell platt auf den Beinen von der Belastung und stumpfen oft einfach nur ab. Resigniert machen sie ihren Dienst bis sie… Naja, Ihr wisst schon…

9 thoughts on “Pferde in Palma

  1. Also ich bin vollkommen dagegen, das diese schönen Tiere zum einen kein artgerechtes Leben haben und zum anderen auch noch tonnenweise faules Fleisch durch die Gegen tragen/ziehen müssen!

  2. Hallo Wolke,

    das ist wohl in jeder bekannteren Stadt so, dass die Pferde aus Ashalt stehen und laufen müssen (z.B. in Wien). Dass das nicht gesund ist, wissen wohl auch die Kutscher aber der Profit geht vor.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Harald

    Hast Du in den letzten Tagen schon auf meinen “Harald unterwegs”-Blog geschaut?

    • Huhu🙂 Genau das ist ja das Problem – den Leuten ist es einfach sch… egal wie s den Pferden dabei geht. Angebot und Nachfrage… Ich bin froh um jede Stadt, die das endlich verbietet.

      Ich schau in den nächsten Tagen wieder in Ruhe alles durch🙂 Liebe Grüße

  3. Ich finde das auch ganz schrecklich, die Pferde tun mir einfach nur leid.
    Ich habe in Rotenburg ob der Tauber erlebt, dass die Pferde unter Beruhigungsmittel standen, weil sie sonst durchgedreht wären….schlimm, dass die Kutscher ihren Tieren so etwas antun😦

    • Ist es in Rotenburg nicht sogar schon länger verboten, weil es zu schweren Unfällen gekommen ist? Im Harz ist es auch besonders schlimm. Als wir damals mit der Klasse da waren, wollten alle mit dem Kremser hoch. Ich nicht und hab dann mal drauf hingewiesen wie die Pferde aussehen… Hufe, total ausgebrochen, weggebrochen, lockere und schiefe Eisen… Dann teilweise so schwer mit ignoranten Touris beladene Kremser, dass die Pferde fast zusammen gebrochen sind. Ich könnt heulen. Ich habe nichts gegen eine schöne Kutschfahrt mit sicheren Pferden oder entspannten Ausritten um die Landschaft noch besser zu erkunden. Aber nicht zu Lasten der Pferde.

      • Das weiß ich leider nicht, ist schon vier oder fünf Jahre her, dass ich dort war. Es wäre schön, wenn man das verbieten würde.
        In der Lüneburger Heide habe ich mal eine schöne Kutschfahrt gemacht, da waren die Pferde total anders, nicht zugedopt, sie waren richtig zugänglich und fit.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s