“Happy Face”

Oder: die ungeschönte Wahrheit. Für alle Klugscheißer da draußen (ja, besonders die aus dem engsten Familien- und Freundeskreis) wird es wohl an der Zeit für diesen Beitrag. Und ein Foto. Ein Foto, was mich zeigt – am Limit dessen, was ich an Schmerzen und medikamentösen Nebenwirkungen ertragen kann. Ein Foto was ungeschönt offenbart wie ich mich tagtäglich fühle. Wie ich aussehe, wenn ich mich unbeobachtet fühle. Wenn ich alleine bin. Wenn ich mein öffentlichkeitstaugliches Happy Face ablege. Ihr glaubt nicht, dass es Fibromyalgie (oder auch andere “unsichtbare” Krankheiten) gibt? Nur weil man sie nicht auf den ersten Blick erkennt? Nur weil Menschen wie ich euch nicht jede Minute damit behelligen wollen und versuchen zu verstecken wo wir können? Dann schaut es euch an. Die Wahrheit. Meine Wahrheit. Es hat Jahre gedauert bis ich mich selbst damit anfreunden konnte dass es eben so ist wie es ist. Da ist es wenig hilfreich, wenn man ständig Vorwürfe hört, dass man die Krankheit vorschiebt weil man zu faul ist. Dass man Verabredungen aus Spaß an der Freude absagt oder man einfach als Simulant abgestempelt wird. Im Moment fällt es mir sehr schwer auch nur ein paar Minuten am Stück zu sitzen. Ich halte es eigentlich nur aus, wenn ich ständig in Bewegung bin. Nicht leicht, wenn einem so schwindlig ist, dass man meint bei jedem zweiten Schritt einfach umzufallen. Als würden hunderte fies pinkelnder Ameisen über den ganzen Körper laufen. 24 Stunden am Tag. An Schlaf ist kaum zu denken. Mutti pendelt mich aus, damit der ganze negative Mist raus kommt. Es ist zur Zeit das Einzige was hilft. Wenigstens lindert es etwas. Ich laufe gleich wieder los. Mit den Hunden. Zur Apotheke. Wala Aconit Schmerzöl.

029

14 thoughts on ““Happy Face”

  1. Oh je, da kann man wirklich nicht “gefällt mir” klicken. Du tust mri so leid. Ich hoffe, es geht dir bald wieder ein wenig besser. Alles Liebe für dich.

  2. Mensch Wolke,
    ich hoffe dass es Dir bald wieder besser geht! Du siehst echt total fertig aus. Ich musste gerade an Deinen Besuch damals denken. Auf dem Foto erkenne ich Dich kaum wieder. Du arme Maus! Lass Dich nicht auch noch von Leuten aus Deinem Umfeld runter ziehen. Manchmal muss man sich auch selbst schützen und sich von solchen Menschen zurück ziehen. Hoffentlich gehts Dir besser, wenn die Gifte von dem abgesetzten Medikament aus Deinem Körper heraus sind.
    Ich knuddel Dich ganz vorsichtig! Werde bald gesund!!!
    Susa❤

  3. Dear Wolke, I have something like that but this is related with my menopause period. But you are young than me and you can take under control by yourself. I know it is not easy but just be happy, make yourself happy what you like to day, etc. Keep away all stressful and negative things around you. Art, music and sport they are amazing for us… Just keep your mind, your thoughts far from all negative things… Not easy I know, it is same for me too. But I try to struggle like that… My Love, my positive energy and prayers for you dear Beautiful Wolke, please smile and be happy… Nia

  4. Hallo Wolke,
    auf das “like” hatte ich geklickt, noch bevor ich Deinen Beitrag gelesen hatte. Und auch wenn der Inhalt Deines Beitrags wirklich nicht zum “Liken” ist, so denke ich doch, es war gut, dass Du Dir das einmal von der Seele geschrieben hast, und deswegen bleibe ich beim “like”. Hoffentlich hilft es ein ganz klein wenig, mit Deiner Krankheit fertig zu werden, wenn Du hier daruber berichtest. Ich wünsche es Dir jedenfalls von Herzen.
    Liebe Grüße, und auf dass Du irgendwetwas – was auch immer – finden magst, dass Dir Dein Leben erleichtert,
    Pit

  5. Ich werde nicht die “like” Taste klicken… ich mag nicht, dass du im Schmerz sind. Ich kenne nicht, was du durch gehst, und kenne ich nicht, was du brauchst. Ich weiß, keine Wörter das Problem besser machen kann. Aber du sind immer in meine Gedanken, weil du die erste deutschen Freund bist ich habe. Ich hoffe, die Schmerz für dich löst sich.

  6. ich habe gedrückt , für den Mut dieses Fotos, für die passenden nachdenklichen Worte , ich wünsche dir ebenso von ganzem Herzen Besserung , das diese Krankheit aufhört und verschwindet , das die Schmerzen verschwinden für immer , dir liebe Grüße gute und schnelle Besserung Christin

  7. gerade Menschen im engsten Freundeskreis bzw. Familienkreis können manchmal sehr verletzend sein, ich kenne das auch, niemand kann diese Schmerzen nach fühlen und viele denken einfach das kann ja nicht so schlimm sein!
    Fühl dich ganz lieb gedrückt und alles Liebe auch von mir❤

  8. Hallo Wolke,
    gerade heute bin ich eher zufällig im Internet auf das Fibromyalgiesyndrom gestoßen und nun habe ich dazu noch deinen Beitrag gelesen. Seit zwei Monaten habe ich jetzt starke Rücken-, Nacken und Gliederschmerzen und einen tauben Finger, obwohl die Gliederschmerzen mal kommen und mal gehen… War schon beim Hausarzt, Urologen, Orthopäden und in der Tropenklinik, da ich kurz davor auf Teneriffa war, doch weder im Blut noch beim Ultraschall oder MRT konnte was festgestellt werden. Der Orthopäde meinte es sei eine Überbelastung…
    Darf ich fragen, wie die Krankheit bei dir angefangen hat? Hattest du ständige Schmerzen oder eher so “Schübe”, also auch schmerzfreie Intervalle? Und sind die Schmerzen dann “gewandert”, also hattest du immer an denselben Stellen Schmerzen oder war es mal das linke Knie, dann der rechte Ellbogen, dann nach zwei tagen wieder das Knie… ? Wann waren die Schmerzen anfangs am schlimmsten bei dir, bei Bewegung, morgens oder nachts? Es würde mich wirklich sehr interessieren und du könntest mir vielleicht auch weiterhelfen. Wenn du nicht hier öffentlich antworten möchtest, dann kannst du mich gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram unter “Entdeckungsjägerin” oder Entdeckungsjaegerin”
    anschreiben oder wenn du willst kann ich dir auch meine Mail Adresse geben. Es würde mich wirklich sehr freuen wenn du mir antworten würdest.
    Ich wünsche dir alles gute und lass bitte nicht den Kopf hängen!!!
    LG Entdeckungsjägerin

  9. Hallo meine Liebe – leider habe ich es nicht kapiert, was Du mit dem Schwindel meintest. Ich dachte an Kreislauf. Oh, alles was ich habe ist ja ein Kinkerlitz gegen Deine Krankheit. Ich werde ganz fest die Daumen drücken, daß es Dir bald wieder besser geht und Dich in meine Gebete einschliessen – glaube mir, es kann nicht schaden. Schade, daß wir uns so spät kennen gelernt haben – aber noch ist es nicht zu spät.
    Mit Schüssler und Hahnemann habe ich es bis zu einem leicht hohen Alter gebracht und werde versuchen noch bis 100 Jahre durchzuhalten. Liebes gibt niemals auf. Sag mir, wie ich Dir helfen kann – ich bin für Dich da. Viele liebe Grüße aus Tirol

  10. Ich kann dich gut verstehen, habe selbst Fibromyalgie seit vielen vielen Jahren.
    Mittlerweile juckt es mich nicht mehr, was andere denken, ich muss schauen, dass es mir selbst gut geht.
    Schau, dass es dir egal wird, was andere sagen oder denken, das macht einiges erträglicher, denn psychischer Stress verschlimmert nur die Schmerzen.
    Aber das weißt du ja.

  11. Oje, da hast Du echt eine Mistkrankheit. Kenne das von einer Bekannten. Da kann man nur hoffen, dass die Medizin Fortschritte macht. Zweifel, ob es diese Krankheit gibt, sind total unangebracht, aber es gibt ja auch immer noch Menschen, die Depressionen nicht ernst nehmen. Im 21. Jahrhundert. Traurig.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s